Lerne jetzt wie du dein Vermögen in der aktuellen Krise absicherst und sogar vermehren kannst.

Wie komme ich schnell an Geld? 8 seriöse (und legale) Tipps in 2021

Es ist Anfang des Monats aber du hast schon wieder kein Geld mehr über oder eine neue Anschaffung wie Waschmaschine, neues Auto oder Sonstiges steht an und dein Konto ist leer? Dann findest du hier die besten Tipps wie du relativ schnell an Geld kommen kannst. Bei manchen kannst du dir sogar ein dauerhaftes Einkommen aufbauen.

Geld leihen

Die schnellst und bequemste Möglichkeit schnell an Geld zu kommen ist wohl das Geld leihen. Du fragst am besten Familie oder Freunde ob sie dir etwas leihen können und mit Sicherheit helfen die dir gerne mal aus. Jedoch sollte diese Möglichkeit nicht zur Gewohnheit werden und nur in Notlagen darauf zurückgegriffen werden. Zudem musst du deine Schulden auch wieder zurück bezahlen, weswegen du wohl lieber gleich dein eigenes Geld verdienen solltest.

Sachen Online Verkaufen

Eine sehr gute Möglichkeit um schnell an Geld zu kommen ohne dafür zu arbeiten ist Dinge die du nicht mehr benötigst Online zu verkaufen. Heutzutage gibt es unzählige Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen, Kleiderkreisel, Ebay usw. um Online alte Kleidung, Möbel, Haushaltsartikel, Spielsachen und vieles mehr zu verkaufen. Das beste bei der Sache ist neben dem Geld, dass du deine Wohnung entrümpelt, Platz für neues schaffst und dem ein oder Anderen mit Sicherheit noch eine Freude mit deinen alten Sachen machen kannst.

Vermiete deine Wohnung bei Airbnb

Wenn du noch ein Zimmer über hast oder auf Reisen bist, kannst du deine Wohnung bei Airbnb einstellen. Dort können Urlauber oder Geschäftsreisende bei dir eine Unterkunft buchen. Sie haben einen Übernachtungsplatz und du verdienst nebenbei etwas in dem du deine Wohnung teilst und wenn du Glück hast lernst du nebenbei auch noch coole Leute kennen.
Geld verdienen

Dein eigenes Geld zu verdienen ist immer noch die beste Möglichkeit an Geld zu kommen, denn nichts ist so schön wie unabhängig zu sein und frei zu Entscheiden wie man sein Geld ausgeben möchte. Heutzutage gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten wie du legal an Geld kommen kannst- Die besten und einfachsten Wege zeigen wir dir hier.

Minijobs

Um schnell zu einem Nebenverdienst zu kommen, arbeiten viele in 450-Euro-Jobs, umgangssprachlich auch Minijobs genannt. Der große Vorteil bei den 450 Euro Jobs ist, dass wenn du maximal 450 Euro im Monat verdienst, du noch keine Steuern bezahlen musst. Du kannst bei einem Minijob auch mehr als die 450 Euro monatlich verdienen, jedoch bist du dann unter Umständen steuerpflichtig.
Damit sind Minijobs ideal für Schüler, Auszubildende, Studenten oder während der Elternzeit geeignet. Auch bei Minijobs gilt der gesetzliche Mindestlohn von 9,35 Euro pro Stunde. Somit darf bei einem 450 Euro Job pro Woche höchstens durchschnittlich 12 Stunden gearbeitet werden.

Minijobs findest du in Aushängen an der Uni oder Online:

Mikrojobs

Mikrojobs sind noch nicht so bekannt wie die Minijobs, aber mindestens genau so gut, denn für einen Mikrojob musst du nicht mal deine Wohnung verlassen. Du kannst von zu Hause aus flexibel arbeiten.

Zu Mikrojobs zählen beispielsweise Online-Umfragen beantworten, Produkte testen (Webseiten, Apps & Co), kleine Textschnipsel, wie eine Produkbeschreibung erstellen und Datenverarbeitung (Texte, Bilder und Videos) vorzunehmen.

Dienstleistungen

Als Dienstleister oder auch Freelancer bietest du freiberuflich deine Dienstleistungen an. Um als Dienstleister zu arbeiten brauchst du natürlich etwas mehr Expertise als bei einem Mini- oder Mikrojob, du hast aber die Möglichkeit wesentlich mehr Geld dabei zu verdienen. Je nach Haupttätigkeit musst du allerdings aufpassen, dass du Beschränkungen der Arbeitszeit und Einkommenshöhe beachtest.

Als Dienstleister bist du Selbstständig und hast keinen festen Arbeitgeber. Was natürlich Vor- und Nachteile hat. Wenn du gut bist, kommt es häufig zu langfristigen Zusammenarbeiten und Weiterempfehlungen. Nach und nach kannst du dich spezialisieren und auch mehr Geld verdienen.
Für das Freelancing eignen sich Tätigkeiten wie Übersetzen, Texte erstellen, Webdesign, Programmierung, Grafiken erstellen, Suchmaschinenoptimierung, Virtuelle Assistenz.
Bei twago.de oder dasauge.de kannst du dich als Dienstleister registrieren und an Aufträge kommen.

Ein eigenes Online Business aufbauen

Um langfristig ein passives Einkommen aufzubauen eignet sich das Online Business hervorragend. Beim Online Business verdienst du dein Geld online. Du kannst an Themen die dir liegen wo und wann du willst arbeiten. Du bist dein eigener Chef und baust dir ein skalierbares Einkommen auf. Klingt gut? Dann solltest du unbedingt mal einen Blick auf die Online-Business-Akademie werfen. Dort lernst du wie du digitale Produkte im Internet verkaufst. Du erhältst Hilfestellung beim Aufbau deines Online-Business und du kannst dich mit erfahrenen Online-Unternehmern vernetzen. Du findest dort Gleichgesinnte zum Austausch, zur Zusammenarbeit und exklusive Strategien und Tipps zur Skalierung.

Das Hauptthema ist der Verkauf von digitalen Produkten mit allem was dazu gehört. Die Ideenfindung, digitale Geschäftsmodelle, Produktentwicklung, Verkauf, Suchmaschinenoptimierung, Social-Media-Strategien, Online-Marketing, automatisierte Verkaufsprozesse, Nischenseiten, Affiliate-Marketing, Personal Branding, Organisation, Tools für dein Online-Business und Strategien. Du kannst hier lernen, wie du ohne Vorwissen und Startkapital erfolgreich dein erstes Online-Business aufbaust. Wenn du Fragen hast, kannst du jederzeit Fragen stellen.

Daytrading

Mit dem Daytrading kannst du an der Börse Geld verdienen. Als Daytrading bezeichnet man den sehr kurzfristigen Handel von Wertpapieren und Finanzinstrumenten, bei denen Positionen in der Regel am selben Tag geöffnet und wieder geschlossen werden. Statt einer regulären Arbeit nachzugehen kannst du durch den kurzfristigen Börsenhandel Geld zu verdienen.

Natürlich ist als totaler Anfänger das Risiko sehr hoch Geld zu verlieren. Deswegen solltest du bevor du Geld an der Börse investierst, erst einmal die Grundlagen lernen. Es gibt unzählige Anbieter die Onlinekurse zum Thema Daytrading anbieten. Ein sehr guter Anbieter ist die Daytradingakademie. Dort findest du alle Informationen rund um das Thema Trading und Daytrading- und das Beste ist: Die meisten Inhalte auf der Webseite sind kostenlos. Es gibt sogar eine kostenlose Trading Starter Box die so ziemlich alles enthält was du für den erfolgreichen Start deiner Daytradingkarriere brauchst enthält.

Fazit

Mit etwas Kreativität, Wille und einer richtigen Einschätzung deiner Fähigkeiten kannst du relativ schnell und unkompliziert an Geld kommen. Seien es Gelegenheitsjob oder ein langfristiges Standbein als Dienstleister, Daytrader oder mit einem eigenem Online-Business.

Scroll to Top